Platonische Körper

Die platonischen Körper spielen eine bedeutende Rolle beim Aufbau kosmischer Strukturen, angefangen bei der Kristallbildung von Mineralien bis hin zu den Bewegungen der Sterne, Sternhaufen und Galaxien. In jedem Maßstab haben sie ihre ganz eigene Bedeutung, wie z.B. bei der Merkaba. Diese ist aus zwei ineinander verschränkten Tetraedern aufgebaut, und der Durchdringungskörper ist ein Oktaeder.

Tetraeder

Der Tetraeder steht für das Element „Feuer“.
  • 4 Ecken
  • 6 Kanten
  • 4 Flächen (gleichschenkliges Dreieck)

Oktaeder

Der Oktaeder steht für das Element „Luft“.
  • 6 Ecken
  • 12 Kanten
  • 8 Flachen (gleichschenkliges Dreieck)

Hexaeder

Der Hexaeder steht für das Element „Wasser“.
  • 8 Ecken
  • 12 Kanten
  • 6 Flächen (Quadrate)

Ikosaeder

Der Ikosaeder steht für das Element „Erde“.
  • 12 Ecken
  • 30 Kanten
  • 20 Flächen (gleichschenkliges Dreieck)

Dodekaeder

Der Dodekaeder steht für das Element „Äther“.
  • 20 Ecken
  • 30 Kanten
  • 12 Flächen (gleichmäßiges Fünfeck)